Breitenreiter: „Entscheiden andere im Verein, wie es weitergeht“

Ist seit 2017 Trainer in Hannover: Andre Breitenreiter (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID/)

Hannover – Trainer Andre Breitenreiter vom Bundesliga-Tabellenvorletzten Hannover 96 gibt sich keinen Illusionen hin, was seine Zukunft anbelangt.

Trainer Andre Breitenreiter vom Bundesliga-Tabellenvorletzten Hannover 96 gibt sich keinen Illusionen hin, was seine Zukunft anbelangt. „Das entscheiden andere im Verein, wie es weitergeht“, sagte der Coach nach dem 1:5 der Niedersachsen bei Tabellenführer Borussia Dortmund bei Sky.

Sportdirektor Horst Heldt ergänzte am Sky-Mikrofon: „Wenn wir Klarheit haben, werden wir etwas bekannt geben.“ Unmittelbar nach Spielende könne er „aber keine Klarheit schaffen“. Schon vor Wochenfrist war mit der Entlassung von Breitenreiter an der Leine gerechnet worden, doch der Fußballlehrer blieb überraschend im Amt.

Der Coach war über eine Stunde zufrieden mit der Vorstellung seiner Mannschaft („Wir waren auf Augenhöhe“) in Dortmund, danach hätten die Schwarz-Gelben allerdings jeden Fehler der Gäste bestraft, so Breitenreiter: „Wenn man einen Tiefschlag erleidet, kann einen auch ein Doppel- oder Dreifachschlag ereilen. Aber es geht weiter.“

Breitenreiter bei Sky nach seiner Zukunft gefragt: „Es geht nicht um mich, es geht darum, Hannover zum Klassenerhalt zu führen.“

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.