96 ohne zwei Stars, aber mit breiter Brust: Hannover vor BVB-Gastspiel

Martin Harnik muss mit einem grippalem Infekt passen (Photo by pixathlon/pixathlon/SID/)

Hannover – Fußball-Bundesligist Hannover 96 muss im Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund auf Angreifer Martin Harnik (grippaler Infekt) verzichten.

Fußball-Bundesligist Hannover 96 muss im Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund auf Angreifer Martin Harnik (grippaler Infekt) verzichten. Dennoch fährt 96-Trainer Andre Breitenreiter ohne Angst zum Tabellendritten. „Wir müssen uns nicht verstecken oder in Ehrfurcht erstarren“, sagte Breitenreiter vor der Partie am Sonntag (13.30 Uhr/Eurosport-Player).

Neben Harnik fällt bei den Niedersachsen auch Flügelstürmer Ihlas Bebou (Gelb-Sperre) aus. Damit fehlen zwei Schlüsselakteure von dem 4:2-Hinspielsieg gegen Dortmund. Nur Felix Klaus ist von dem damaligen Erfolgstrio fit und einsatzbereit.

Spannend wird sein, auf welche Taktik Andre Breitenreiter setzt, nachdem der 96-Trainer zuletzt munter zwischen Vierer- und Fünferkette wechselte – was der defensiven Stabilität aber nicht gut tat. Elez und Felip sind angeschlagen, wahrscheinlich wird Breitenreiter deshalb auf die wohlbewährte Fünferketter mit Anton, Sané und Sorg in der Innenverteidigung setzen. Neben Felix Klaus könnte Kenan Karaman eine Startelf-Chance erhalten. Möglich wäre auch, dass Breitenreiter mit Jonathas oder Benschop einen zweiten Stürmer installiert.

Über Hannover 96 ist ein neues Buch erschienen

Hannover will sich von der jüngsten Negativserie von drei Niederlagen nicht ablenken lassen. „Wir brauchen Leichtigkeit und Mut und müssen unseren Plan durchziehen“, sagte Breitenreiter.

Sportchef Horst Heldt warnte allerdings vor der Gefahr von unten: „Wir müssen auf uns schauen, um nichts mit dem ganzen Mist da unten zu tun zu haben.“ Der Aufsteiger liegt mit 32 Zählern sieben Punkte vor dem Relegationsplatz. Der Restspielplan für Hannover hat es aber in sich: Es waren neben Dortmund noch Leipzig, Bayern München, Hoffenheim und Leverkusen. Ein Punkt gegen Dortmund wäre ein wichtiges Signal, dass Hannover nicht noch in den Abstiegskampf hineinrutscht.

Voraussichtliche Aufstellung:

Tschauner – Korb, Sorg, Sané, Anton, Albornoz – Fossum, Schwegler – Klaus, Karaman – Füllkrug

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.