96-Innenverteidiger fällt Monate aus!

Timo Hübers verlängert bei Hannover 96 bis 2021 (Photo by FIRO SPORTPHOTO/FIRO SPORTPHOTO/SID/)

Diese Schocknachricht müssen die Niedersachsen erst einmal verdauen. Innenverteidiger Timo Hübers hat sich bereits nach wenigen Trainingseinheiten am Wörthersee einen Horror-Verletzung zugezogen. Die Diagnose: Kreuzbandriss! 

Dass Hannover 96 viel mit dem berühmt-berüchtigten Verletzungspech zu kämpfen hat, ist allgemein bekannt, nun hat es also auch den 22-Jährigen erwischt. Für Hübers ist diese Diagnose doppelt bitter: Erst im August 2016 riss er sich das vordere Kreuzband im rechten Knie und stand bei 96 lange auf dem Abstellgleis. Tapfer kämpfte er sich zurück und gegen Ende der letzten Saison konnte er erste Bundesliga-Luft schnuppern. Seine Leistungen überzeugten nicht nur die Fans, sondern auch den Trainer, ein Stammplatz in der Saison 2018/2019 schien keine Utopie mehr.

Nun also der erneute Schock. Alle Pläne müssen über den Haufen geworfen werden und Hübers muss den gleichen Leidensweg erneut gehen. Wir wünschen ihm an dieser Stelle alles erdenklich gute, einen schnellen Heilungsprozess und dass er stärker als zuvor wiederkommen möge. Die nächsten Tage wird er, auf eigenen Wunsch, im Trainingslager in Österreich verbringen. Ein OP-Termin wurde derweil noch nicht gefunden.

Auch bei Trainer Breitenreiter werden die Sorgenfalten immer größer. Der Coach hatte ohnehin eine weitere Verstärkung fur

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.