Mit drei Stürmern gegen Augsburg: Doll wählt offensive Startelf für Hannover 96

Hannover 96 vor Endspiel gegen Augsburg

Alles oder nichts für Hannover 96 gegen Augsburg: Mit geballter Offensive will Thomas Doll den Sieg erzwingen.

Auch wenn die Startelf von Hannover 96 gegen Augsburg noch nicht offiziell verkündet ist, ist aus dem engeren Umfeld von Hannover 96 zu hören, dass Thomas Doll heute gegen Augsburg noch einmal alles riskieren und konsequent auf Sieg spielen will. Dazu hat er sich dem Vernehmen nach eine besondere Startaufstellung ausgedacht.

Mit Jonathas, Weydandt, Maina und Müller wird Doll gleich vier seiner besten Offensivkräfte aufbieten. Das ist auch deshalb eine besondere Premiere, weil die drei Stürmer Jonathas, Weydandt und Müller diese Saison bisher noch nicht gemeinsam in der Startelf aufgelaufen sind.

In der Formation soll Jonathas die Stoßspitze bilden. Hinter Jonathas sollen Weydandt, Müller und der junge Linton Maina im offensiven Mittelfeld für Gefahr sorgen.

Im defensiven Mittelfeld spielen Bakalorz und Haraguchi. Dahinter bietet Doll eine klassische Viererkette auf, mit Anton und Wimmer in der Innenverteidigung.

Damit lässt sich Dolls Formation als ein 4-2-3-1 interpretieren, das sich in bestimmten Situationen auch zu einem 4-3-3-System ändern kann.

 

Lust auf noch mehr Hannover 96?

Die kostenlose 96-App für Android holen und keine News mehr verpassen: Zur App "96 News"

96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.