Heute steigt Hannover 96 auf – Ein Kommentar

Aus dieser Saison werden die Jubelbilder in Erinnerung bleiben. Foto: Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images

Hannover – Hannover 96 steht vor dem letzten Saisonspiel. Ein Unentschieden beim SV Sandhausen reicht zur Rückkehr in die Fußball-Bundesliga. Tobi von meinsportradio.de blick auf die Saison im Fußballunterhaus zurück. Er erklärt auch, warum keine weitere Spielzeit hinzukommen wird.

Beeindruckende Heimbilanz

Heute vor einem Jahr war die Bundesligasaison bereits eine Woche vorbei, der Abstieg stand schon lange fest und die meisten Fans hatten ihn auch bereits verdaut. Die Euro 2016 stand vor der Tür und an Liga 2 mochte keiner so wirklich denken. In den letzten 12 Monaten ist viel passiert. Daniel Stendel wurde von André Breitenreiter ersetzt, Horst Heldt kam nach Hannover. Es gab beeindruckende 14 Heimsiege bei 44 Heimpunkten.

Kein FC Bayern München

Aber es gab auch Rückschläge. Bei schönstem Wetter gab es eine 0:2 Niederlage zu Hause gegen Dresden. Eine Woche später konnte man in Bielefeld seinen Augen kaum trauen, wie schlecht ein selbsternannter Aufsteiger auftreten kann. Oder die Doppelniederlage in Berlin und eine Woche später in Nürnberg – vom Auswärtsspiel in Karlsruhe möchte ich gar nicht erst anfangen. Aber vermutlich gehören solche Negativerlebnisse einfach zu einer Saison. Wir wären zwar gerne der FC Bayern der 2. Liga gewesen, aber tatsächlich waren wir das dann doch nicht ganz.

Dank an Bielefeld

Heute, wenige Stunden vor dem letzten Spieltag dieser Saison steht Hannover auf Platz 2 der Tabelle und hat neben drei Punkten auch sechs Tore Vorsprung auf den Relegationsplatz. Das hat man neben der Arminia aus Bielefeld (von Herzen: DANKE!) auch der eigenen Stärke in kritischen Situationen zu verdanken.

Breitenreiters Mission

Das erste Spiel unter Trainer Breitenreiter war das Heimspiel gegen Union. Wir erinnern uns: Nach dem 0:0 auf St. Pauli lagen wir 4 Punkte hinter dem Tabellenführer aus Berlin. Alles andere als ein Sieg durfte nicht passieren. Wir gewannen 2:0. Wenige Wochen später war Derbyzeit in Hannover. Eine Niederlage hätte den Abstand auf Platz 2 auf vier Punkte anwachsen lassen. Wir haben gewonnen.  Und letztes Wochenende war der Tabellenführer zu Gast. Wir haben es wieder geschafft.

Mannschaft kann wichtige Spiele

Diese Mannschaft ist in der Lage die wichtigen Spiele zu gewinnen. Heute findet das letzte wichtige Spiel dieser Saison statt. Auswärts in Sandhausen. Auswärts? Nein, das Spiel wird ein Heimspiel. Das Stadion wird zu zwei Dritteln in roter Hand sein. Mindestens 8000 Fans werden aus Hannover und anderen Flecken dieser Erde nach Sandhausen fahren. Es wird ein typischer letzter Spieltag-Tag; das Wetter gut, 8 Parallelspiele, es kann hektisch werden, es fallen viele Tore.

[table id=8 /]

Heute wird aufgestiegen

Aber wir haben heute alles in der eigenen Hand. Ein Sieg oder ein Unentschieden reicht. Wir müssen nicht auf andere Plätze gucken. Es spielt auch keine Rolle, dass mit Prib, Sané und Harnik drei wichtige Spieler fehlen werden. Dafür werden andere Spieler zeigen, dass sie Teil dieses Teams sind. Dass sie alles geben um das Ziel zu erreichen. Und vom Warm-up bis zum Schlusspfiff wird es ein Heimspiel sein. Wir verabschieden uns laut, stimmungsvoll und am Ende erfolgreich aus der 2. Liga. Die Zeit der Zweifel ist vorbei. Heute wird aufgestiegen!

Alle Hannover 96-Neuigkeiten von Tageszeitungen und Zeitschriften – ab jetzt kostenlos in einer App!

Alle Hannover 96-Neuigkeiten von Tageszeitungen und Zeitschriften – ab jetzt kostenlos in einer App!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.