Hannover: Samperio-Deal wegen „übertriebener“ Beraterforderungen geplatzt

Wegen Beraterforderungen: Jairo-Wechsel zu 96 geplatzt (Photo by FIRO/FIRO/SID/)

Hannover – Der Wechsel des Angreifers Jairo Samperio (24) vom FSV Mainz 05 zum Bundesliga-Rivalen Hannover 96 ist geplatzt.

Lust auf noch mehr Hannover 96? Die kostenlose 96-App für Android holen: Zur App "96 News" | 96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

Der Wechsel des Angreifers Jairo Samperio (24) vom FSV Mainz 05 zum Bundesliga-Rivalen Hannover 96 ist geplatzt – laut der Niedersachsen wegen maßloser Forderungen des Beraters. „Es ist sehr schade, wir hätten den Spieler gern unter Vertrag genommen. Allerdings hat sein Berater Christian Wein von der Agentur Promoesport, obwohl wir ihm ein branchenübliches Angebot unterbreitet haben, seine eigenen Interessen mit übertriebenen Forderungen über die der Vereine und seines Spielers gestellt“, sagte 96-Manager Horst Heldt in einer Stellungnahme.

Laut Klub-Angaben hätte Samperio am Mittwochmorgen den obligatorischen Medizincheck absolvieren und später erstmals mit dem Team von Trainer Andre Breitenreiter trainieren sollen. Mit den Mainzern sowie Samperio hatte 96 zuvor „finanzielle Einigung“ erzielt.

Die Lieblingsfolgen vom 96Freunde-Podcast mit Altin Lala, Florian Fromlowitz und Ewald Lienen. Viel Spaß beim Reinhören!

Lust auf noch mehr Hannover 96? Die kostenlose 96-App für Android holen: Zur App "96 News" | 96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.