Hannover 96 hat Blut geleckt

Thomas Doll (Photo by FIRO/FIRO/SID/)

Am Samstag kommt es zum Duell zwischen 1899 Hoffenheim und Hannover 96 – die Mission ist klar: Die katastrophale Auswärtsbilanz muss beendet werden! Nach dem Sieg gegen Nürnberg will die Truppe von Thomas Doll nachlegen, man muss sich jedoch vor der kaltschnäuzigen TSG-Offensive in Acht nehmen!

Anzeige: Für die Wettfreunde unter euch: Unser Partnerportal MySportwetten.de hat einen Wett-Tipp zum Spiel verfasst. Hier könnt ihr euch die Wett-Empfehlung durchlesen. Die Experten des Sportwetten Magazins erwarten gegen Hoffenheim ein intensives Spiel, bei dem beiden Teams mit offenem Visier antreten müssen. Hoffenheim will nach Europa, 96 könnte mit einem Sieg den Anschluss an das rettende Ufer wiederherstellen. Welche Wette sich bei welchem Wettanbieter lohnt, haben wir genau untersucht und geben hier unsere Wett-Empfehlung ab: https://mysportwetten.de/wett-tipps/tsg-1899-hoffenheim-hannover-96 Anzeigenende.

Der Sieg gegen Nürnberg tat gut, keine Frage! Kampf, Einsatz und Leidenschaft waren nach langer Abstinenz endlich mal wieder zu erkennen und auch für die Moral war der Dreier extrem wichtig. Doch Coach Thomas Doll trat unter der Woche auf die Euphoriebremse – und das völlig zurecht. Hannover 96 steht nach wie vor auf einem direkten Abstiegsplatz und das rettende Ufer ist vier Punkte entfernt. Auch wenn Keeper Michael Esser gegen Nürnberg zum zweiten Mal in dieser Spielzeit die Null halten konnte, die bisherige Abwehrleistung ist und bleibt schwach. Das 96-Gehäuse gerät regelmäßig unter Beschuss: 44-Mal zappelte der Ball bereits im Netz und auch die Nürnberger erspielten sich, trotz Unterzahl, diverse Torchancen.

Der Gegner aus Hoffenheim ist indes vor dem gegnerischen Tor brandgefährlich. Das Team von Julian Nagelsmann war in 21 Spielen bereits 41-Mal erfolgreich, nur die Bayern und der BVB sind noch abschlussstärker. Allen voran Ishak Belfodil strotzt vor Selbstbewusstsein. Nach seiner Einwechslung gegen den Dortmund gelang ihm ein Doppelpack. Das jüngste Spiel der TSG offenbart ohnehin deren Comeback-Mentalität! Bis zur 74. Minute lag man gegen den Tabellenführer mit 0:3 in Rückstand, am Ende hieß es 3:3!

Auch unser Doppelpacker Nicolai Müller dürfte an seine Leistung anknüpfen wollen, das Team darf sich jedoch nicht auf seine Leistung versteifen. Man kann nicht die ganze Verantwortung auf seine Schultern legen, schließlich gibt es noch Jonathas und Co., welche ebenfalls zur Verantwortung gezogen werden müssen.

Nicolai Müller durfte zwei Treffer bejubeln.

Ein weiterer, kleiner Hoffnungsschimmer ist die derzeitige Personalsituation bei der TSG. Die ohnehin defensiv anfälligen Hoffenheimer (32 Gegentreffer), müssen am Samstag auf Stamm-Innenverteidiger Benjamin Hübner verzichten, wer ihn ersetzen wird, ist unklar. Coach Nagelsmann lässt seine Jungs zumeist mit einer defensiven Dreierkette auflaufen, grade bei Kontern ist man sehr anfällig. Die Gastgeber stehen derzeit zwar auf dem neunten Tabellenplatz, träumen jedoch nach wie vor von einem Europa League-Platz – einen Fehltritt am Samstag kann man sich nicht erlauben! Wir können uns auf eine hitzige Partie mit vielen Strafraumszenen freuen.

Sieg oder Niederlage für Hannover 96? Welcher Wettanbieter bietet eine besonders interessante Quote? Unsere Partnerseite mysportwetten.de hat die Wettquoten hier unter die Lupe genommen: www.mysportwetten.de/hannover96

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.