Gänsehaut! So emotional feiern die 96-Fans ihr Team zum ersten Mal nach dem Stimmungsboykott

Fans feiern Heimsieg von Hannover 96

Albornoz durfte für Jannes Horn ran und nutzte seine Chance. Der Chilene absolvierte ein gutes Spiel

Was für emotionale Szenen! Nach einem Jahr Stimmungsboykott feiern die Fans von Hannover 96 und die hannoversche Mannschaft erstmalig wieder zusammen.

In der Saison 2017/18 boykottierten der Teile der Anhängerschaft die Stimmung, worunter die 96-Mannschaft bei Heimspielen zu leiden hatte. Die Spieler von Hannover 96 wiederum reagierten verärgert auf die mangelnde Unterstützung der Fans und kamen nach Heimsiegen nicht mehr in der Kurve. (Ein Rückblick auf diese Zeiten gibt es hier: „Liebesentzug für die Fanszene“)

Wegen des Stimmungsboykotts gab es solch eine Szenerie seit über einem Jahr nicht mehr: Fans und Mannschaft nach einem Heimsieg im Jubel vereint. Nach dem ersten Heimsieg in der Saison 2018/19 war es endlich wieder soweit. Die gesamte 96-Anhängerschaft und die Mannschaft von Hannover 96 feierten gemeinsam in der Nordkurve.

96-Fan Magnus Weidtke hat die Gänsehaut-Szenen nach Abpfiff mit der Smartphone-Kamera festgehalten. Seht selbst!

Auch André Breitenreiter freute sich nach Abpfiff über den Sieg. Der Trainer von Hannover 96 sagte: „Wir genießen den Moment, aber wissen auch, dass das nur ein erster Schritt war. Jetzt ist der Tabellenanblick schon ein bisschen schöner“, sagte Breitenreiter und fügte mit Blick auf den US-amerikanischen Neuzugang Bobby Wood (vom Hamburger SV ausgeliehen) hinzu: „Die zwei Tore von Bobby Wood freuen mich natürlich für ihn, das ist eine sehr gute Geschichte für ihn.“

Beim hannoverschen 3:1-Sieg gegen den VfB Stuttgart überzeugte aber nicht nur Doppeltorschütze Bobby Wood. Der Linksfuß Miiko Albornoz konnte sich mit zwei präzisen Flanken ebenfalls doppelt in die Scorer-Liste eintragen. Auch 96-Stürmer Niclas Füllkrug zeigte mit einer ansprechenden Leistung, dass er für die Mannschaft unentbehrlich ist – obwohl ihm dieses Mal kein Tor für Hannover 96 gelang. Und der neue Innenverteidiger Josip Elez, der von 96-Trainer André Breitenreiter ins kalte Wasser geschmissen wurde, machte seine Sache erstaunlich souverän. Mehr zur Leistung von Wood, Albornoz, Füllkrug & Co lest ihr in diesem Text: http://96freunde.de/war-der-stuttgart-sieg-die-wende-was-beim-31-gegen-den-vfb-auffaellig-war/

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.