Die jungen Wilden drehen auf

Hannover 96 hat die drohende Krise abgewandt – Eine wesentliche Rolle spielten dabei die 96-Youngstars. Gleich 9 Spieler aus dem Profikader sind unter 24 Jahre, vier von ihnen gehören sogar zum Stammpersonal. Mit einem Durchschnittsalter von 25,9 Jahren ist das Team deutlich jünger als in den zurückliegenden Spielzeiten – das Rezept mehr auf die Jugend zu setzen scheint sich auszuzahlen…

Hannover 96 hat vor knapp zwei Jahren einen riskanten Weg eingeschlagen: Der Kader war Präsident Martin Kind zu alt – der eingeläutete Verjüngungsprozess sollte innerhalb der nächsten 24 Monate abgeschlossen sein. Nun ist die „Frist“ abgelaufen und wie können getrost sagen, dass das Führungspersonal alles richtig gemacht hat. Nicht nur, dass man junge Spieler mit hohem Potential verpflichtet hat, auch die eigene Jugend hat immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die Belohnung hierfür sehen wir auf dem Platz.

Mit Waldemar Anton, Walace, Linton Maina und Florent Muslija gehören gleich vier U24-Spieler zum Stammpersonal von André Breitenreiter, ihre Entwicklung ist jedoch noch lange nicht abgeschlossen. Alle vier sind Nationalspieler und Sommerneuzugang Walace ist sogar der erste Rote überhaupt, der für die Seleção auflaufen darf.

Innenverteidiger Waldemar Anton ist bereits nicht mehr wegzudenken. Der Vizekapitän der Nationalmannschaft zeigt seit knapp zwei Jahren konstant gute Leistungen im Dress von Hannover 96 und hat sich zum Mannschaftsführer „hochgespielt“. Einen 22-jährigen Kapitän in die Bundesligasaison zu schicken erfordert Mut, Anton erledigt seine Aufgabe jedoch souverän. Es gibt mit Sicherheit viele Spieler, die in seinem Alter an der Aufgabe scheitern würde, Anton hat intern jedoch schon einen sehr großen Stellenwert – dies sieht man auch dem Feld. Seine Teamkollegen schätzen ihn und folgen seinen Anweisungen. Wie wichtig „Waldi“ für das Spiel der Roten ist, sollte mittlerweile die ganze Bundesliga wissen. Auch im internationalen Bereich hat er schon für Aufsehen gesorgt, die Scouts diverser Topvereine haben ihn auf dem Zettel. Anton besitzt in Hannover noch einen Vertrag bis zum 30.06.2021, da er immer wieder betont, wie wichtig ihm Hannover ist, ist eine frühzeitige Verlängerung gut möglich. Wir können uns also noch auf einige Jahre mit unserem Kapitän freuen.

Mit Walace gibt es einen weiteren Jungspund in der Defensive – der Brasilianer ist der Antreiber im defensiven Mittelfeld und verfügt trotz seines jungen Alters über eine herausragende Spielübersicht. In Hamburg galt er ja bekanntlich als „Skandalprofi“, bei den Niedersachsen beweist er allerdings das komplette Gegenteil. Seine Teamkollegen und der Trainerstab schwärmen regelmäßig vom 23-jährigen und egal ob Training oder Spieltag, man kann sich sicher sein, dass er immer alles gibt. Neben seiner Spielübersicht ist vor allem seine Abgeklärtheit beeindruckend. Als Mittelfeldmotor hat er definitiv keine leichte Aufgabe, dennoch lässt er die gegnerischen Angreifer regelmäßig aussteigen, weiß seinen Körpervorteil geschickt auszunutzen (1,88 Meter) und hat ein wahnsinnig gutes Gefühl im Fuß – in Sachen Ballverteilung macht ihm kaum jemand etwas vor. In der aktuellen Saison stand er in jeder Partie auf dem Platz, auch er ist nicht mehr aus der ersten Elf wegzudenken. Sein Arbeitspapier gilt noch bis zum 30.06.2022, die investierten 6 Millionen Euro waren also eine wahre Wertanlage.

Apropos Gefühl im Fuß – der wohl gehypteste Spieler in Deutschland ist derzeit der Hannoveraner Florent Muslija. Mit seinem Zauber-Freistoß gegen Leverkusen sorgte er für viele Schlagzeilen, mit zwei Treffern in zwei Spielen gehört er zu den Topscorern der Niedersachsen. Wenn man bedenkt, dass er bis dato nur 89 Minuten auf dem Platz stand, macht dies seine Statistik noch beeindruckender. Beim Unentschieden in Leverkusen wurde Muslija zum Spieler des Spiels gekürt und Coach Breitenreiter wird ihn gegen Augsburg ziemlich sicher von Beginn an bringen. Der 20-jährige verfügt über mehrere Waffen – seine Dribbelstärke, seine Schnelligkeit und seine Freistöße. Beim ruhenden Ball strahlt kein zweiter Hannoveraner so viel Gefahr aus wie er, auch unser Trainer weiß, dass er mit Muslija einen Standardspezialisten  im Kader hat.

Weil wir wissen, dass wir mit Flo jemanden haben, der den Ball reinschießen kann – 96-Trainer André Breitenreiter.

 

Der deutsche U20-Nationalspieler hatte bereits im Nationalspiel gegen die Schweiz einen Freistoß direkt verwandelt, wir dürfen gespannt sein, wie viele Bälle er in dieser Spielzeit noch in den Winkel schlenzt.

Der jüngste Akteur in dieser Reihe ist Eigengewächs Linton Maina. Der 19-jährige war zwar zuletzt verletzt, absolvierte in dieser Spielzeit jedoch schon fünf Partien. Zwar gelang dem Mittelfeldspieler noch kein Treffer, dennoch ist er für das Angriffsspiel enorm wichtig. Maina punktet insbesondere mit seiner Schnelligkeit und Ballkontrolle, seine Gegenspieler lässt er gerne mal im Regen stehen.

Gegen Augsburg will Maina wieder angreifen – gelingt ihm sein erster Treffer?

Dank seiner hohen Antrittsgeschwindigkeit schlägt ihm im Kurzsprint kaum jemand. Darüber hinaus hat Maina eine sehr beachtliche Zweikampfsquote – 64 Prozent aller Duelle gehen an den gebürtigen Berliner. Auch seine Flexibilität macht ihn so attraktiv. Der U20-Nationalspieler kann sowohl im offensiven Mittelfeld, aber auch auf beiden Außenbahnen eingesetzt werden – gerne tauscht er die Positionen auch mal während des Spiels. Während andere in seinem Alter den Sprung nicht schaffen, ist er auf dem besten Weg zum Stammspieler, da sein Vertrag noch bis zum 30.06.2022 läuft, werden wir ihn auch noch oft genug im 96-Trikot sehen.

Die oben genannten Spieler wussten in den letzten Wochen definitiv zu überzeugen – das wichtigste ist jedoch ihr Alter. Dank der langfristigen Verträge kann man dauerhaft auf sie setzen und das Team um sie herum aufbauen. Ihre individuelle Entwicklung ist längst noch nicht abgeschlossen, die Zukunft könnte also rosig werden. Doch damit nicht genug. Mit Iver Fossum, Noah Sarenren Bazee, Takuma Asano, Timo Hübers und Hendrik Weydandt hat man fünf weitere U24-Spieler im Kader, welche ebenfalls eine beachtliche Qualität mitbringen – läuft bei 96!

 

 

Lust auf noch mehr Hannover 96?

Die kostenlose 96-App für Android holen und keine News mehr verpassen: Zur App "96 News"

96Freunde auf Instagram folgen: Hier geht's entlang!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.