DFB ermittelt nach Krawallen bei Hannover-Test in Burnley

Szenen aus Burnley: Die Polizei versucht vermeintliche "Fans" aus Hannover zurückzudrängen. Doch diese Randalierer haben nichts mit den Fans in der Nordkurve zu tun. Foto: Nathan Stirk/Getty Images.

Hannover – Nach den schweren Krawallen während des Testspiels von Hannover 96 beim englischen Erstliga-Klub FC Burnley am Samstag hat sich der DFB eingeschaltet.

DFB ermittelt

Nach den schweren Krawallen während des Testspiels von Hannover 96 beim englischen Erstliga-Klub FC Burnley am Samstag hat sich der Deutsche Fußball-Bund (DFB) eingeschaltet. Der Kontrollausschuss des DFB hat die Berichte des englischen Fußball-Verbandes und des Schiedsrichters angefordert. Sobald diese vorliegen und ausgewertet sind, „wird der Kontrollausschuss über den Fortgang des Verfahrens entscheiden“, heißt es in einer Mitteilung.

96 distanziert sich

Das Spiel in Burnley wurde nach Ausschreitungen auf den Rängen beim Stand von 0:1 nach der Halbzeitpause aus Sicherheitsgründen nicht wieder angepfiffen. Bei den Krawallen wurde eine Ordnerin leicht verletzt. Der Bundesliga-Klub distanzierte sich anschließend „vehement von jeder Art von Gewalt“.

Alle Hannover 96-Neuigkeiten von Tageszeitungen und Zeitschriften – ab jetzt kostenlos in einer App!

Alle Hannover 96-Neuigkeiten von Tageszeitungen und Zeitschriften – ab jetzt kostenlos in einer App!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.